Featured

Bundesweite Termine rund um den 15. und 18. März

Anlässlich des 15. März, dem internationalen Tag gegen Polizeigewalt und dem 18. März, dem internationalen Tag der politischen Gefangenen finden in vielen Städten bundesweit Veranstaltungen und Kundgebungen statt. Organisiert werden diese von den Ortsgruppen der Roten Hilfe, dem Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen und anderen Antirepressions-Gruppen und linken Initiativen. Wir haben eine Übersicht mit allen Terminen erstellt. Wenn ihr einen Termin ergänzen wollt, schreibt uns gerne eine E-Mail.

Termine bundesweit

Featured

Heraus zum 15. und 18. März 2021!

Anlässlich des 15. März, dem internationalen Tag gegen Polizeigewalt und dem 18. März, dem internationalen Tag der politischen Gefangenen rufen wir als Kampagne dazu auf, an Aktionen teilzunehmen oder auch selbst aktiv zu werden. Wir wollen im Rahmen dieser beiden Daten die Kriminalisierung von linken und emanzipatorischen Bewegungen, das Knastsystem und den institutionalisierten Rassismus in Polizei und Justiz thematisieren. In Berlin und Stuttgart wird es Demonstrationen geben.

Aufruf als PDF
Aufruf

Featured

Solidarität mit den Rondenbarg-Angeklagten!

Werden wir aktiv. Lasst uns der Repression mit gemeinschaftlichem Widerstand und Solidarität begegnen.

Landgericht Hamburg bricht Rondenbarg-Pilotverfahren wegen Corona ab. Der Prozess wird auf unbestimmte Zeit verschoben und soll zu einem späteren Zeitpunkt neu eröffnet werden. Statement der Roten Hilfe und der Verteidigung.

  • Soli-T-Shirts und Beutel
  • Radiosenung zum Prozessauftakt
  • Audio-Mitschnitt der Podiumsveranstaltung zur staatlichen Repression nach G20
  • Zusammenfassung des bundesweiten Aktionstages
  • Rondenbarg-Prozessberichte:
    Rote Hilfe und United we Stand
  • Demo am 19.03. in Berlin: Gegen Repression, Polizeigewalt und Knast in Berlin

    Kommt zur Demo (Route) am Freitag, den 19. März, um 17:30 Uhr zum U-Bahnhof Turmstraße – gegen die Kriminalisierung von linken und emanzipatorischen Bewegungen, das Knastsystem und den institutionalisierten Rassismus in Polizei und Justiz!

    Außerdem finden rund um den 15. und 18. März weitere Aktionen und Veranstaltungen statt.

    Demo * Berlin * 19.03.2021 * 17:30 Uhr * U Turmstraße

    Aufruf und Termine

    Silvester zum Knast – Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen!

    In den sogenannten Rondenbarg-Verfahren droht die Staatsanwaltschaft den über 80 Betroffenen im Falle einer Verurteilung mit Haftstrafen. Damit steht ihnen – wenn sie aus den Mühlen der Justiz entlassen werden – in Aussicht, einige Zeit in den Knästen der Bundesrepublik verbringen zu müssen. Diese Drohung ist für viel zu viele Menschen bereits Realität geworden.

    Silvester ist traditionell der Tag, an dem wir zeigen, dass niemensch vergessen ist, dass gemeinschaftlicher Widerstand nicht vor den Knastmauern endet. Deshalb haben wir hier Termine gesammelt, an denen praktisch Solidarität gezeigt werden kann. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir nehmen gerne noch weitere Termine auf – welche, die wir vergessen haben, aber noch lieber welche, die erst nach dem Lesen dieser Zeilen entstehen.

    30.12.2020 * Berlin * 18 Uhr
    Kundgebung vor der JVA Lichtenberg (Infos)

    30.12.2020 * Freiburg * 18 Uhr
    Kundgebung vor der JVA Freiburg (Infos)

    30.12.2020 * Köln * 19:30 Uhr
    Kundgebung vor der JVA Köln-Ossendorf, Rochusstraße (Infos)

    31.12.2020 * Bremen * 17 Uhr
    Spaziergang um die JVA Oslebshausen (Infos)

    31.12.2020 * Dresden * 14 Uhr
    Abschiebeknast Hamburger Straße (Infos)

    31.12.2020 * Dresden * 15:30 Uhr
    Knast Hammerweg in der Fabricestraße (Infos)

    31.12.2020 * Göttingen * 15 Uhr
    JVA Rosdorf bzw. gemeinsame Anreise mit Fahrrädern um 14:30 Uhr ab OM10 (Infos)

    31.12.2020 * Hamburg * 14 Uhr
    Kundgebung vor der JVA Billwerder (Infos und Infos zur verbotenen Kundgebung)

    31.12.2020 * Stuttgart * 17 Uhr
    U-Bhf Stammheim (Infos)

    02.01.2021 * Augsburg * 15:15 Uhr
    Gablinger Bahnhof (Infos)